Fussball Club Dietikon
Home
Lageplan Wochenplan Spielplan Trainingsplan FCD 2000 Supporter Zelt- & Platzvermietung Shop
Verein
Termine
Mannschaften
Turniere
Sponsoring
Junioren-Sponsoring
FCD 2000 - Business-Club
Supporter-Vereinigung
Galerie
Links & Downloads
Kontakt
Login
Newsletter
Fussball-Club Dietikon
Postfach 306
8953 Dietikon
info@fcd.ch
Primework-Arena Dornau
Club-Nr. 11010
Tel. Clubhaus 044 748 23 75
Postcheckkonto 80-36120-6
web by zynex

Newsarchiv

Seiten:1 2 3 4 5 6
November 2018
05.11.2018Die Erfolgsserie setzt sich mit einem 5:3 Erfolg den FC Baden fort
 

Die ersten fünf Spielminuten gehören den Gästen des FC Baden. In der 6. Minute lanciert die U15 den ersten vielsprechenden Angriff über die linke Seite und Noé schiebt am Ende das Leder zum 1:0 in die Maschen. Der FC Baden reagiert leicht schockiert, was uns weitere Chancen eröffnet und in der 12. Minuten kommt Patrick am zweiten Pfosten auf eine weite Flanke zum Kopfball und erzielt ein schönes Tor zum 2:0. In der 16. Minute kommt der FC Baden nach einem unnötigen Foul von uns zu einem Freistoss. Dieser wird hoch in den Strafraum geflankt und Raphael lenkt den Ball unglücklich mit dem Kopf in das eigene Tor. Unser Torwart Nico war chancenlos. Dieses Tor bringt wieder neuen Schwung in die Angriffe unserer U15 und einige Chancen werden leider vergeben. In der 37. Minute kommt eine Flanke von links und Raphael hat auf dem ersten Pfosten die Möglichkeit seinen Lapsus mit einem tollen Kopfballtor zum 3:1 wieder auszugleichen. Bis zur Pause passiert nicht mehr viel.

Unser Team startet konzentriert in die 2. Halbzeit und übernimmt sogleich das Spieldiktat. In der 55. erläuft Angelo ein weites Zuspiel aus dem Mittelfeld und steht plötzlich alleine vor dem Torwart und schiebt den Ball gekonnt in das Tor zum 4:1. Die U15 nimmt in der Folge vier Wechsel vor und die neuen Spieler bringen neuen Schwung in unser Spiel. Einige schöne Spielzüge über die Flüge bringen weitere Chancen, die leider nicht genutzt werden. In der 67. Minute erzielt Marlon von der rechten Seite mit einem scharfen Querschuss das 5:1. Die Euphorie des Teams wird jedoch durch zwei unnötige Gegentreffer in der Schlussphase des Spiels getrübt.

Gesamthaft gesehen ist Sieg sicherlich sehr verdient. Das Spiel hat jedoch andererseits klar aufgezeigt, dass die Konzentration auf das Spiel stets da sein muss und individuelle Fehler auf diesem Niveau meist mit Toren bestraft werden. Nachdem Rapperswil sein Sonntagsspiel gewonnen hat, wurde die U15 wieder von der Tabellenspitze auf den 2. Rang verdrängt, es bleibt in dieser Gruppe aber sehr spannend.

Das nächste Spiel findet am Samstag 17.11.2018, 13.00 Uhr, auswärts im Stadion Herti gegen das Team Zug94 Zugerland statt.

Link zur kleinen Dia-Show mit einigen Bildern des Spiels:
https://youtu.be/BMlEfHbJv0c 

02.11.2018Ärgerliches Unentschieden in Aegeri, trotzdem Herbstmeister
 

Nach dem 2:2 gegen den FC Aegeri ist man zwar erster nach der Vorrunde, trotzdem wäre ein Sieg und damit drei Punkte Vorsprung auf Pajde möglich gewesen. Bis Aegeri einmal vor unser Tor kam hätte es schon 2:0 heissen können/müssen. Trotzdem ging das Heimteam nach einem Freistoss und ungenügender Abwehr in Front. Der FCD hatte einige gute Möglichkeiten, scheiterte aber entweder am Aluminium, am Torwart und setzte den Ball neben den Kasten von Aegeri. In Hälfte Zwei zeigte dann unser Team, weshalb man an der Tabellenspitze steht. Tolle Angriffe führten zum Ausgleich durch Luca Senicanin und zur Führung durch Aleandro Norelli. Gegen Ende der Partie warf dann Aegeri alles nach vorne und kam glücklich in der Nachspielzeit zum Ausgleich.  

Am nächsten Samstag findet zum Abschluss der Vorrunde das Cupspiel (1. Vorrunde 2. Liga interregional) gegen den FC Einsiedeln statt. Es gilt nun, nochmals alle Kräfte zu bündeln und sich optimal auf dieses Spiel vorzubereiten. Drei Runden muss man überstehen, um in die erste Hauptrunde des CH-Cups zu gelangen. Gerne würde man eine Atmosphäre wie gegen Lugano zu Beginn der Saison auch in der nächsten Saison erleben.

Oktober 2018
24.10.2018Spitzenkampf auf der Primework-Arena Dornau gegen den FC Muri
 

Obwohl der FC Muri lediglich auf dem sechsten Tabellenrang liegt gehört das nächste Kräftemessen in die Kategorie "Spitzenkampf". Die Aargauer, welche jahrelang in der 1. Liga eine feste Grösse waren, gelten als DER Aufstiegsfavorit. Ihr Kader ist bestückt mit hervorragenden Spielern, welche dafür sorgen sollen, den Wiederaufstieg zu realisieren. Zwei Spiele vor dem Ende der Vorrunde liegt aber unser Team an der 1. Stelle im Klassement. Und dort will die Paiva-Elf auch bleiben. Um dies sicher zu stellen, braucht sie "nur" zwei Siege in den letzten beiden Partien.
Zuerst gilt es nun, sich auf den FC Muri zu konzentrieren. Es wird ein ganz anderes Spiel geben, als es die letzten waren. Muri spielt mit, Muri kämpft, Muri hat diverse herausragende Einzelspieler und Muri hat mit Christian Ianu, Luigi Milicaj und Ronny Minkwitz drei Spieler, die immer für ein Tor gut sind.

Der FCD muss sich allerdings vor Muri nicht verstecken. In allen Spitzenspielen (Ausnahme Wettingen) ging man als Sieger vom Feld oder holte ein Unentschieden. Und Torchancen kreiert unser Team in jedem Spiel einige. Gegen Muri wird dies wohl einer der Schlüssel zum Erfolg sein; die herausgespielten Chancen müssen konsequent genutzt werden. 

Alle FCD-Fans, alle Junioren und  Juniorinnen, kommt am Samstag, 27. Oktober auf die Primework-Arena und unterstützt unser "Eis" lautstark, damit drei weitere Punkte auf unser Konto fliessen ! ! !

23.10.2018Willens-Sieg unserer 2. Mannschaft
 


Es läuft bereits die Nachspielzeit, als unsere 2. Mannschaft nochmals einen Angriff lanciert. Der Ball landet bei Agostino Bostraj, welcher die Kugel mit dem Rücken zum Tor annimmt, den Gegner als Slalomstange mit einer Drehung verwendet und dann am chancenlosen Turkuaz Torwart vorbei in die tiefe Ecke versenkt. Grenzenloser Jubel auf der Dietiker-Seite, Betrübtheit bei den Turkuaz-Spielern. Sie führten nicht unverdient zur Pause noch mit 2:0. Zu leger und noch zu wenig Willen vergaben die Roten zahlreiche Chancen gegen den Letztplatzierten, welcher noch ohne Punkte da steht. Nach dem Tee versuchten unsere Jungs, das Ruder rum zu reissen. Es brauchte einen Genie-Freistoss von Eric Arekhandia. Er zirkelte den Ball perfekt ins Lattenkreuz. Keine Chance für den sonst tadellosen Schlussmann der Stadtzürcher. Nun rochen die Spieler von Trainer Sadat Dzelili Lunte und drückten immer mehr. Nach einem Eckball wurde ein FCD-Spieler im Strafraum umgerissen, die Folge war ein Elfmeter. Captain Admir Fehratovic schnappte sich die Kugel, liess alle Ablenkungsmanöver der Turkuaz-Spieler an sich abprallen und versenkte den Ball unhaltbar ins linke hohe Eck. Noch gab sich unser "Zwei" mit dem Unentschieden nicht zufrieden und powerte weiter bis in die Nachspielzeit, als dem "Geburtstagskind" Ago, der eingangs erwähnte Siegestreffer noch gelang. Die drei Punkte waren verdient, haben die Spieler doch nie aufgegeben. Zu verdanken haben sie diesen Sieg aber auch ihrem Schlussmann Samuel Jutzeler, welcher zwei- dreimal glänzend reagierte, als Spieler alleine auf ihn zu rannten und jedes Mal an seinen starken Reflexen scheiterten.

Alle spannenden Spielszenen können hier im Video noch einmal angeschaut werden

22.10.2018Ausgleich zum 2:2 im Spitzenkampf gegen FC Rapperswil-Jona fiel in der 93. Minute
 



Nachdem die U15 in der Meisterschaft nach wie vor ungeschlagen ist, fand an diesem Wochenende der Spitzenkampf den Leader der U15 Gruppe Ost FC Rapperswil-Jona statt.

Rapperswil starte stark in das Spiel und entwickelte von Anfang an sehr viel Druck, so dass unser Team in den ersten Minuten in die eigene Platzhälfte gedrängt wurde. Nach 15. Minuten verlief das Spiel danach ausgeglichen. Nach einem guten Durchspiel passte Ricardo auf Angelo, der jedoch freistehend vor dem Tor den Ball links neben das Tor setzte. Fast im Gegenzug rettete Nico das Team mit einer tollen Parade gegen einen platzierten Schuss eines gegnerischen Stürmers. In der 29. konnte Rapperswil-Jona einen Eckball treten, die Zustimmung in der Abwehr stimmte nicht und so konnte der freistehende Bonthuis zum 1:0 einschiessen. Das Team steckte diesen Tiefschlag gut weg und hatte noch Chancen auf den Ausgleich, u.a. auch einen Schuss ans Aluminium.

Das Spiel starte nach dem Pausentee wieder sehr ambitioniert und beide Teams schenkten sich nichts. Nach einer weiteren Standardsituation einem Eckball konnte Rapperswil-Jona zum 2:0 einschieben. Wiederum ging an der hinteren Ecke des Fünfmeterraums der Torschütze Schönenberger vergessen. Wer nun dachte das Spiel sei bereits vorzeitig entschieden, der täuschte sich deutlich. Unser Team liess sich nicht entmutigen und entwickelte nun richtig Druck auf das Tor von Rapperswil. In der 60. Minute konnte die U15 dann einen Corner durch Noé treten und Jamie diesen zum 2:1 Anschlusstreffer einköpfen. Unser Team hatte nun auch die beste Phase im Spiel und Chancen zum Ausgleich, der Torhüter des Gegners hielt jedoch gut oder hatte auch Glück mit einem weiteren Lattentreffer. Das Spiel wogte kurz vor Schluss hin und her und jeder Ausgang des Spiels blieb möglich. Nach Ablauf der regulären Spielzeit beorderte Trainer Fabian Siegenthaler auch Abwehrspieler in das Sturmzentrum, um das unmögliche noch zu schaffen. In der 93. konnte Jamie einen Freistoss knapp nach der Mittellinie des Gegners auf das Tor bringen, nach dem der Ball einige Male wie im «Flipperkasten» abprallte reagiert Marc am schnellsten und konnte den Ball zum verdienten 2:0 einschieben. Der Schiedsrichter zeigte noch weitere zwei Nachspielminuten an und so kam Rapperswil nochmals zu einer Top-Chance, Nico konnte diese Ball jedoch an den Pfosten lenken und dann war das Spiel aus.

Gesamthaft gesehen ist der gewonnene Punkt verdient und das Team hat vor allem in der 2. Halbzeit gezeigt, dass es nebst guten spielerischen Elementen auch fighten und die Zweikämpfe aktiv annehmen kann. Bravo Jungs macht weiter so!

Das nächste Spiel findet am nächsten Sonntag, 28.10.2018, 10.00 Uhr, auswärts im LIPO-Park gegen den FC Schaffhausen statt.

Link zur kleinen Dia-Show mit einigen Bildern des Spiels

https://youtu.be/ElK2_3ahaqE

22.10.2018Meyer und Norelli sichern den 2:0 Sieg gegen Adliswil
 



Meist siegt das Team mit mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, mehr gewonnen Zweikämpfen und grösserer individueller Klasse. So gesehen war der Sieg unserer Mannschaft am letzten Samstag gegen den Aufsteiger aus Adliswil eine logische Folge. Das Kantons-Derby verlief für unsere Farben wie gewünscht. Man liess in der Defensive kaum etwas zu, spielte zu Null und war in der Offensive mit etlichen Tormöglichkeiten um einiges gefährlicher als der Gegner. Einzig in der Chancenverwertung hätte man besser auftreten sollen. Das 2:0 schmeichelt dem Aufsteiger, der sich schwer tut und erst einen Sieg, ausgerechnet zu Zehnt gegen den FC Muri holte.
Apropos Muri. Die Aargauer sind am nächsten Wochenende  zu Gast auf der Primework-Arena und werden unserer Elf wohl alles abverlangen, gelten sie doch als einer der grössten Favoriten in der Gruppe 5 für den Aufstieg in die 1. Liga. Deshalb gilt für die Paiva-Elf ab sofort: Alles vergangene abhaken und volle Konzentration auf das Spitzenspiel vom kommenden Samstag!

17.10.2018Unser Team gastiert in Adliswil
 

Ein Sieg konnte der Aufsteiger aus Adliswil bis anhin verbuchen. Diesen verdienten sich die Adliswiler mit einer starken kämpferischen Leistung zu zehnt gegen den eigentlichen Gruppenfavoriten Muri. Ansonsten mussten die Sihltaler einiges an Lehrgeld bezahlen, mehr als drei Unentschieden schaute bis jetzt nebst dem einen Sieg nicht heraus. Trotz der eher bescheidenen Ausbeute konnten sie vier der insgesamt sechs Punkte in den beiden letzten Spielen holen. Am letzten Spieltag reichte es immerhin zu einem 2:2 gegen Aegeri.

Unser Team tut gut daran, konzentriert und mit Einsatzwille in die bevorstehende Partie zu steigen. Wie zuletzt gegen Wangen b.O. wo man ca. 70% Ballanteile hatte, brauchte es nebst der Geduld auch eine tadellose kämpferische Einstellung. Gegen Teams aus den hinteren Regionen ist dies immer ein zwingender Faktor, will man zu weiteren drei Punkten kommen. Kurz: Kämpfen und Siegen ist angesagt.

Anpfif ist am Samstag, 20. Oktober um 18.00 Uhr.

13.10.2018Läck Bobby!!!
 

93. Minute: Rico Maissen, Assistenz Trainer, sprintet los, gefolgt von allen Ersatzspielern, die wiederum werden verfolgt von Spielern die nicht im Aufgebot gestanden haben. Die Primework-Arena tobt! Spieler und Betreuer liegen sich in den Armen. 5 Sekunden zuvor hat Rapha Meyer die Kugel doch noch im gegnerischen Tor untergebracht. Er wurde mustergültig von Luca Senicanin im 5er angespielt. Die Mühe, der Kampf, der Wille, die Leidenschaft der Mannschaft wurde mit diesem einen Tor belohnt. Das hochverdiente 1:0 ist doch noch gefallen

Der Reihe nach. Der FCD hat von Anfang an das Zepter übernommen, wurde oft von sackgroben Fouls gestoppt. Noch zögerte der Unparteiische mit den Karten. Unsere Offensivspieler liessen beste Chancen reihenweise liegen. Entweder sprang der Ball vor der Schussabgabe noch auf oder der gegnerische Torwart parierte glänzend. Wangen konterte zweimal und kam seinerseits beinahe zum Führungstreffer. Kurz vor der Pause wurde Naim Haziri übel gefoult und verletzte sich schwer am Fuss. Nach einem Disput mit dem Schiedsrichter erhielt er die gelbrote Karte gezeigt, der Täter hingegen wurde nicht einmal ermahnt.
Nach dem Tee gings mit 10 gegen 11 weiter. Dem Spiel merkte man aber nicht an, dass der FCD mit einem Mann weniger agierte. Ausser dem einen oder anderen Konter brachte Wangen nichts zustande. Diese waren allerdings gefährlich. Unser Team rannte immer weiter an und liess nicht locker. Beste Chancen wurden aber immer noch nicht genutzt. Bis zur 93. Minute jedenfalls. Eine weiterer Angriff über rechts wurde geblockt. Ein Prellball gelang via eines Wangener-Spielers in die Tiefe Richtung Corner-Flacke wo Luca Senicanin stand. Der Schirri-Assistent hob die Fahne, die Wangener blieben stehen, der Schiedsrichter liess aber korrekterweise weiterlaufen. Den Rest kann man am Anfang des Berichts lesen...
Nach dem Führungstreffer war Wangen nicht mehr in der Lage zu reagieren. Es war nochmals unser Team, das einer guten Chance beraubt wurde. Rapha Meyer zog alleine aufs Tor, wurde aber ein paar Meter vor dem Sechzehner von hinten gefoult. Blazenko Klaric übernahm die Kugel doch da ertönte der Pfiff des Schirris. Anstatt Vorteil laufen zu lassen gabs eine mikrige gelbe Karte... Für viele eine unverständliche Entscheidung Rot wäre zwingend gewesen. Kurz darauf war Schluss. Sieg! Drei Punkte!

Dieser Sieg geht auf das Konto des ganzen Teams. Nach einem dramatischen Spiel mit vielen Momenten, die gegen den FCD gelaufen sind liess sich unsere Mannschaft nie hängen und belohnte sich mit dem späten Treffer selbst und schloss punktemässig zu Wettingen auf.

10.10.2018Heimspiel gegen Wangen b.O.
 

Noch vier Spiele sind in der Vorrunde dieser Meisterschaft noch zu spielen. Das erste davon findet auf der Primework-Arena statt und zwar gegen den FC Wangen b.O. Von der Tabelle her spricht eigentlich alles für unsere Elf. Der FCD liegt auf Platz 2, Wangen auf dem 10ten Rang. Seit Anfangs September warten die Solothurner auf einen Sieg, haben allerdings gegen Muri, Freienbach und Adliswil je ein Remis geholt.
Die Paiva-Elf kann sich auf eine kampfstarke Mannschaft einstellen, die wenige Tore zulässt, allerdings auch nicht so oft trifft.
Findet unser Fanionteam zur alten Stärke zurück, geht engagiert in die Zweikämpfe und zeigt ihr spielerisches Können, dann müsste der nächste Sieg möglich sein.

09.10.2018Niederlage im Schweiz Cup gegen Team Vaud Lausanne
 



Nachdem die U15 in der Meisterschaft nach wie vor ungeschlagen ist, erhielt die U15 mit Team Vaud Lausanne eines der Spitzenteams der Schweizer U15 und somit eine "echte Knacknuss".

Ziel war aus einer stabilen Defensive situativ Angriffe auf das gegnerische Tor zu entwickeln. Leider erfuhr dieses Vorhaben in der 3. Minute einen harschen Dämpfer, erzielte doch Lausanne das 1:0. Vorausgegangen war jedoch ein überharter Einsatz am Torwart, den ein anderer Schiri sicherlich als Foul gewertet hätte. Aufgeputscht durch diese Tor spielte der Gegner immer wieder lange Bälle in die Spitze und kam über die Flügel gefährlich zu weiteren Torchancen. In der 8. Minute führte ein unglücklicher Fehler in unserer Verteidigung zum zweiten Gegentreffer. In der Folge konnte sich die U15 stabilisieren und zeigte ebenfalls einige schöne Durchspiele und hatte den einen oder anderen Torschuss. In der 34. und in der Nachspielzeit der 47. Minute skorte mit Edon Berisha der beste Stürmer zwei Treffer.

Wer nun glaubte, dass sich die U15 in der zweiten Hälfte gehen liess, der täuschte sich, den die U15 kämpfte nun besser gegen die sehr dominanten Waadtländer und konnte das Chancenplus des Team Vaud in engen Grenzen halten. Nach einem schönen Durchspiel über die Seite und einer weiten Flanke stand der Lausanner Bandu am zweiten Pfosten goldrichtig und erzielte das 5:0. In der 68. Minute kam es dann zu einem zweifelhaften Elfmeter für die Hausherren, den sie zum 6:0 sicher einschoben. In der 77. Minute kam es dann zu einer ganz unschönen Szene, Lukas wurde von hinten sehr unfair von Bandu gefoult und verletzte sich schwer am Handgelenk und musste direkt vom Platz in den Spital gebracht werden. Die gelbe Karte war eine sehr milde Bestraffung. Dies war jedoch ein Weckruf und das ganze Team zeigte einen tollen Charakter, spielten sie doch die letzten 15 Minuten mit einem Mann weniger, das das Wechselkontingent bereits erschöpft war. Es fielen keine weiteren Tore mehr.

Gesamthaft gesehen, eine sehr ambitionierte Partie zwischen den beiden Team und am Ende war der Sieg für den Gegner sicherlich verdient, war das Team Vaud vor allem körperlich eine "andere Liga" und spielerisch ein Top Team. Sicherlich sind die Jungs um eine Erfahrung reicher, die sie nun in den nächsten Spielen in der Meisterschaft umsetzen können. Am nächsten Samstag um 13.00 Uhr steht dann das nächste Heimspiel gegen den FC Wohlen an.

Link zur kleinen Dia-Show mit einigen Bildern des Spiels
https://youtu.be/-5sKu0DLjIw

FCD auf Facebook
Jaisli-Xamax AG
BDO AG
Bolliger Treuhand AG
Ochsner-Sport
Dosenbach
Primework AG
Planzer
Zurgovia Clean AG
Erwin Jakober AG
NUMO AG
Copy Top
TravelBrain
Felder Eventbau AG
VOGASPORT
Limmattaler Zeitung
Zynex AG - Web Your Business
Junioren Sponsoren